Glasfaser – Wieso eigentlich nicht?

Wann startet Deutschland in die digitale Zukunft mit HighSpeed-Internet? In weiten Teilen von NRW ist der technische Ausbau bereits durchgeführt oder es sind aktuell viele Ausbau-Projekte in vollem Gange.

Um den Netzausbau voranzutreiben, wird eine Mindestteilnehmerquote von 40 % der jeweiligen Anwohner benötigt. Die Baukosten für den Hausanschluss belaufen sich auf ca. 750 € bei einer zuvor durchgeführten Voranmeldung (der eigentliche Vertrag kommt erst zustande, wenn tatsächlich Glasfaser in dem jeweiligen Ort verlegt wird); die Vertragsgebühren werden erst erhoben, wenn die eigentliche Nutzung beginnt und der alte Vorvertrag ausläuft.

Oftmals wird jedoch die Mindestprozentzahl von 40 % in vielen Orten (leider) nicht erreicht. Der vermehrt angeführte Grund ist, dass die Hauseigentümer keinen Sinn für ein schnelleres und moderneres Internetnetz sehen. Bedenken Sie doch schon jetzt, der Wert der Immobilie hängt auch von dem Nutzungspotential dieser ab. Sollten Sie erst in 10 Jahren verkaufen und der technische Stand soweit fortgeschritten sein und ihr Haus nicht über den neuen technischen Standard verfügen, so erfährt das Gebäude einen Minderwert.

Manch ein anderer denkt, dass ein Glasfaser-Netz viel kostenintensiver ist als das alte Kupfer-Netz. Es ist wahr, dass es auch Pakete für Geschäftskunden gibt, die über 100€/Monat kosten. Einige fürchten, dass für ein Glasfaser-Netz neue Hardware nötig ist. Das stimmt, aber das gilt nur für das Modem und den Hausanschluss. Eigentlich ändert sich hinter den Router nichts für ihre Anschlüsse oder WiFi-Zugang. Nicht jeder ältere Router ist für Glasfaser geeignet, aber Modem, Router und TV-Box sind in den Paketen dabei.

In Preisvergleich ist ein Glasfaser-Netz also tatsächlich teurer als ein Kupfer-Netz (beispielsweise 60€ gegen 45€ p.M.).

Denken Sie jedoch dann auch an den Wert Ihre Immobilie.

Wenn Sie später den Hausanschluss selbst bezahlen müssen, sind das 750€ (natürlich einmalig). Wichtig ist aber, dass Sie sich klar machen, dass – sollte Ihre Immobilie für Käufer oder Mieter nicht attraktiv sein, nur weil diese über keine moderne technische Ausstattung verfügt, - es Ihnen noch mehr kosten wird…da der Verkehrswert dadurch zum Teil in nicht unerheblichem Maße gesenkt wird...

Wie hoch der genaue Wertverlust aussehen wird, ist schwierig zu berechnen, aber denken Sie bitte nicht im Vorfeld bezüglich des Themas Glasfaser "Ich brauche es nicht..."

Posted in Allgemein, Tipps, Verkäufer, Vermieter.